Der graue Star ist die Trübung der Augenlinse. Die Augenlinse sorgt dafür, dass die in das Auge einfallenden Lichtstrahlen ein scharfes Bild auf der Netzhaut bilden. Die Linse ist bei gesunden, jungen Menschen durchsichtig und elastisch. Mit den Jahren können Veränderungen der Augenlinse zu einer Trübung führen, dem sogenannten Altersstar. Im Laufe des Lebens wird die Linse immer dicker und ist weniger elastisch. 

 

SYMPTOME 

Hauptsymptom ist ein schleichender schmerzloser  Verlust der Sehkraft und eine erhöhte Blendungsempfindlichkeit vor allem bei hellem Sonnenlicht.  Ebenfalls reduziert sich die Wahrnehmung von Kontrasten und Farben, die Umwelt wird wie durch einen Nebel wahrgenommen. Gelegendlich können auch monokulare Doppelbilder auftreten, die beim Schliessen des gesunden Auges weiterhin vorhanden sind.  Alles das beeinträchtigt nach und nach die Lebensqualität und bereitet Schwierigkeiten, wie z.B. bei nächtlichen Autofahren.

Im Anfangsstadium lässt sich häufig durch eine veränderte Brillenstärke eine Verbesserung des Sehvermögen erzielen. Eine Sonnenbrille bringt Hilfe gegen die erhöhte Licht- und Blendungsempfindlichkeit. Wenn aber später im fortgeschrittenen Stadium eine Minderung der Sehkraft auch mit einer neuen Korrektur intolerabel wird, ist eine operative Entfernung der Linse und deren Ersatz durch ein künstiches Implantat gegeben.

URSACHEN UND UNTERSUCHUNG

Sonnenstrahlen, insbesondere UV-Strahlung, denen die Linse ein ganzes Leben lang ausgesetzt ist, haben eine negative Wirkung und begünstigen die Trübung der Linse.

Diabetes, Reaktionen auf Medikamente (vor allem Cortison), Drogen oder Augenverletzungen, wie Prellung des Augapfels, kommen ebensfalls in Frage.

Ein Augentest geben Aufschluss darüber, wie stark das Sehvermögen beeinträchtigt ist. Die Untersuchungen der Linse wird mit dem Spaltlampenmikroskop duchgeführt. Die Spaltlampe liefert ein vergrössertes, mikoskopisches Bild des vorderen Augenabschnittes, einschliesslich der Linse.

NACH DER KATARAT-OPERATION 

gafa deslumbramiento1Der Mensch ist nach der Grauen Star Operation empfindlicher gegenüber UV-Licht, weil unsere natürliche Linse entfernt ist. Also ist unser natürliche UV Schutz nicht mehr vorhanden. Ältere intraokulare Linsenimplantate absorbieren weit weniger UV-Licht als heutige Intraokukarlinsen die nun einen gewissen UV-Lichtschutz aufweisen.

Da die Sehstärke in den ersten Wochen nach dem Eingriff stark schwanken kann, sollte mit der Anpassung einer neuen Brille 4 bis 6 Wochen gewartet werden. Wichtig ist nach der Operation eine Sonnenbrille, da die neue Linse lichtdurchlässiger ist, als die alte getrübte Linse.

Wir von Optiker Fischer beraten Sie gerne über einen perfekten Rundum-Schutz Ihrer Augen.